wir-twashen-jetzt-mehr-zeit-mit-der-familie

Vielleicht weißt du bereits von unserem ersten Test, dass Niklas Allergiker ist. Logischerweise war er natürlich sofort begeistert, als wir den “kleinen Bruder” vom großen Dyson Ventilator ohne Rotoren testen durften. Der Dyson Pure Hot and Cool Link kann, obwohl er kleiner ist, aber noch einiges mehr als der Dyson Pure Cool Link Tower, der unsere Wohnzimmerluft nach wie vor zuverlässig filtert. Als erstes fällt da natürlich durch die Bezeichnung die Heizfunktion ins Auge, die zugegeben im Winter ein wahrer Segen ist.

Dyson Luftreiniger

Der Dyson Ventilator als Heizung

Nicht nur kann ich mir damit morgens die Füße beim Frühstück wärmen lassen, was vermutlich nicht der beabsichtigten Nutzung entspricht, sondern auch andere praktische Sachen machen. Eine (nicht ganz so ernst gemeinte) Auswahl an Andwendungsbeispielen:

  • Essen Aufwärmen
  • Wäsche trocknen
  • Luftballons durch das Zimmer pusten
  • Haare föhnen
  • uvm.

Für uns nutzen wir den Dyson Ventilator Pure Hot and Cool vor allem gern mit unserem Baby. Da wir in einer Erdgeschosswohnung leben, sind der Fliesenboden und auch das Laminat recht kalt. Hinzu kommen die hohen Decken, wodurch der Raum nur langsam warm wird. Da unser Thermostat im Wohnzimmer hängt, geht die Heizung in den anderen Räumen aus, wenn es im Wohnzimmer warm genug ist. Das bedeutet aber auch oft, dass es im Kinderzimmer noch recht frisch ist. Daher nutzen wir dort den Ventilator mit Heizfunktion wahnsinnig gern, um es etwas gemütlicher zu machen.

dyson-ventilator-hot-and-cool-kann-mehr-als-nur-heisse-luft

Unser Babyjunge kann dann ganz entspannt auf dem Boden robben, ohne sich direkt eine Erkältung zu holen. Seit wir das so handhaben, lasse ich ihn sogar öfter mal auf der Krabbeldecke nackig strampeln und stelle den Heizlüfter von Dyson auf eine muckelige Temperatur, er liebt diese Windelfreie Zeit am Tag! Dann aber natürlich mit indirektem Luftstrom, dazu später mehr.

dyson-ventilator-hot-and-cool-kann-mehr-als-nur-heisse-luft

dyson-ventilator-hot-and-cool-kann-mehr-als-nur-heisse-luft

Raumklima in Kleinformat

Wenn der Luftreiniger nicht im Kinderzimmer steht, nehmen wir ihn auch mal gern mit in die Küche. Den Tower haben wir aufgrund der Größe meistens im Wohnzimmer für ein gutes Raumklima stehen und bewegen ihn tatsächlich nicht so oft. Aber die kleine Version des Hot and Cool nehmen wir gern einfach mit in einen anderen Raum, so wechselt er öfter zwischen Küche, weil sich nämlich gezeigt hat, dass er optimal Kochgerüche entfernt, Schlafzimmer, um die fiesen Staubpartikel aus der Luft zu filtern und Kinderzimmer. Außerdem ist im Winter der große Turm mit kalter Luft nicht so angenehm, wir mögen es warm und gemütlich. Dank der App hat man dazu einen super Überblick über die Luftqualität und die Temperatur. Obwohl wir das schon kannten finden wir es nach wie vor praktisch.

Dyson Luftreiniger Gradzahl

Der einzige Dyson Ventilator mit Jet Focus Technologie 

Ein bisschen Technik gehört auch dazu: Die Jet Focus Technologie ist nichts anderes als ein gerade Luftstrom, der zielgerichtet auf z.B. Füße unter dem Küchentisch eingestellt werden kann. Sind die warm genug, kann man den Dyson Ventilator auf die indirekte Variante umstellen und so warme Luft ohne Nebeneffekte wie gesichtsfliegende Haare und Co erzeugen. Dabei ist der Stromverbrauch zwar vorhanden, deutlich günstiger als mein alter Radiator zu WG-Zeiten in der Bruchbude ist er aber trotzdem. Auch läuft der kleine Dyson Ventilator ja nicht 24/7 bei uns, sondern nur dann (mit Heizfunktion), wenn es in einem der Räume zu kalt ist. Die mobile Heizung hat unseren Test also bestanden und wir sind dankbar für den kleinen Helfer an kalten Wintertagen.

Alles Liebe,

euer Niklas

Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Dyson.

An Freunde senden