*Anzeige

Sommer, Sonne, Wasserspaß und Abkühlung

mit den Eiszapfen von HiPP

Ich habe das Gefühl, dass die Sommermonate in den letzten Jahren an Intensität und Hitze zugenommen haben. Während es in meinen Kindertagen noch viele verregnete Sommer gab, ist es seit dem heißen Sommer 2015 durch den ich mich mit dickem Babybauch quälte jedes Jahr fast unerträglich heiß. Gerade mit Kindern fällt einem das noch viel mehr auf, weil man sich nicht einfach in die kühle Wohnung legen und dort verharren kann. Die Kids wollen raus ans Wasser, baden, springen, toben. Wasserschlachten machen, Boote und Staudämme bauen und baden gehen. Und trotzdem wird ihnen früher oder später heiß. Deshalb liegt es an uns Eltern, für das gesunde Wohl unserer Sprösslinge zu sorgen.

Was tun an heißen Tagen?

In der Großstadt haben wir das Glück, ein relativ gutes Angebot an Outdooraktivitäten zu haben, auch im Sommer. Meine Kinder machen beide noch Mittagschlaf, weshalb ich es bevorzuge, vormittags kurz in den Hof zu gehen und mit ihnen zu spielen. Dann ist es draußen noch nicht so heiß und man kann sich noch gut bewegen. Den restlichen Vormittag und Mittag verbringen wir im Haus und dunkeln alles etwas ab. Nachmittags gehen wir dann wieder raus. Beide Kids lieben Wasserspielplätze, wovon es in Köln zum Glück ein paar zur Auswahl gibt. Dort können sie matschen und Dämme bauen und sich abkühlen. Ich mag beispielsweise den Wasserspielplatz am Beethovenpark in Köln Sülz oder auch den im Volksgarten, da es bei beiden Wasserstellen Schattenplätze gibt.
Wenn wir es richtig kühl und nass wollen, gehen wir schwimmen. Mir gefallen klassische Schwimmbäder nicht so gut, stattdessen gehen wir gern an den Otto-Maigler-See, an den Liblarer See oder ins Naturfreibad in Vingst. Manchmal gehen wir auch einfach in den Wald an einen kühlen Bachlauf und hängen dort unsere Füße rein. Das schafft Abkühlung und die Kinder haben großen Spaß daran, in der Natur zu sein und ihre Umgebung zu erforschen. Manchmal entdecken wir Froschlaich oder Insekten, die am Wasser wohnen, ab und zu auch mal ein Kaninchen oder eine kleine Maus.
Ich bin außerdem sehr froh, dass wir einen so tollen Innenhof haben, in dem die Kinder toben können, denn an manchen Tagen fehlt mir einfach die Lust, mich ins Freibad oder an den See zu bewegen. Dann sind wir alle zu schlapp, um etwas zu unternehmen, oder es passt mit den Schlafenszeiten der Kinder nicht so gut zusammen, noch weiter weg zu fahren. Dann baue ich das Plantschbecken und das Aquaplay auf und die Kids haben großen Spaß mit ihren Wasserspritzpistolen. Das Gute daran ist, dass ich frisches Obst nicht mitnehmen muss und wir unterwegs keinen Eiswagen suchen müssen – das würde ja selbst in der Kühltasche schmelzen. Aber ihr kennt es wahrscheinlich selbst, an heißen Tagen heißt es früher oder später immer “Mama, darf ich ein Eis essen?” Ja, zu Hause brauche ich dann nur ganz gemütlich zur Kühltruhe gehen und hineingreifen.

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

Abkühlung mit den HiPP Kinderprodukten

All das Wasser ist ja schön und toll, aber die kleinen Körper heizen sich trotzdem so schnell auf, da hilft manchmal nur Kühlung von innen. Denke ich an unseren ersten Freibadbesuch in diesem Jahr zurück, fällt mir sofort eine Situation ein, in der ich neben mir ein nörgelndes Kind hatte. Es war heiß und stickig und alle um uns herum aßen Eis, während ich frisches Obst anbot. Bäääääh Mama. Ich will auch ein Eis haben. Natürlich gibt es auch bei uns mal ein Eis, aber da ich weiß, wie viel Zucker darin steckt und dass Zähne putzen oft bei uns ein großes Drama ist, achte ich darauf, möglichst gesündere Varianten anzubieten. Oft mache ich Fruchteis oder Sorbet selbst aus gefrorenen Früchten, aber in diesem Sommer greife ich auch gern auf die HiPP Eiszapfen zurück. Diese gibt es in zwei fruchtig-leckeren Geschmacksrichtungen: Pfirsich-Mango und rote Früchte zum selbst einfrieren. Ihr alle kennt doch sicher noch diese Wassereis-Dinger aus der Kindheit, die ich selbst in rauen Mengen gegessen habe – so in etwa sehen die HIPP Eiszapfen aus, nur enthalten sie keinen raffinierten Zucker, sondern bestehen zu über 90% aus Frucht & echtem Fruchtpüree. Das heißt, dass die Süße ausschließlich aus Bio-Früchten gewonnen und kein künstlicher Zucker zugesetzt wird. Außerdem wird bei der Produktion auf Aromen und Geschmacksverstärker verzichtet. Empfohlen sind die Eiszapfen ab 3 Jahren, ich vermute mal, weil Erstickungsgefahr besteht, wenn etwas abbricht aber auch unser Mio hat schon fleißig an den Eiszapfen gelutscht, vor allem wenn seine Zähnchen ihn wieder quälen hilft das kalte Eis super (natürlich bin ich jederzeit dabei, so dass er sich nicht verschlucken kann).

Der Geschmackstest

Samuel liebt alles was rot ist – so muss auch sein Eis nach Möglichkeit rot sein und deshalb sind die roten Früchte auch seine Lieblingseissorte. Wir haben die Eiszapfen über Nacht eingefroren (vorher gut durchschütteln, damit sich das Fruchtfleisch gut verteilt) und dann am nächsten Tag vernascht. Samuel hat es so lecker geschmeckt, dass er direkt noch einen Eiszapfen haben wollte. Ich habe natürlich auch probiert, denn es interessiert mich natürlich, wie ein Eis ohne künstlichen Zucker schmeckt. Ich bin begeistert! Für die Kinder ist es wirklich eine wahnsinnig gesunde und leckere Alternative – und das schmeckt man auch. Ich bin ja leidenschaftlicher Smoothie-Trinker und in etwa so schmecken die Eiszapfen. Nach viel frischem Obst. Und dabei sind sie wirklich eisig kühl. Perfekt also für die warmen Tage.

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

HiPP – steht für gesunde Kinderernährung

HiPP – eine Marke, die ich noch aus meiner Kindheit kenne. Nikolaus Hipp war damals noch ein junger Unternehmer, jetzt ist er etwas älter, aber das Familienunternehmen produziert nach wie vor Kindernahrung in Bio-Qualität. Auch meine Kinder sind schon in den Genuss von HiPP-Produkten, abgesehen von den Eiszapfen, gekommen. Auch wenn beide BLW-Kinder und eher nicht so die Breiesser waren, gab es hin und wieder mal ein Obstgläschen aus der HiPP-Produktpalette und weitaus öfter mal ein Quetschie. Und wenn ich ehrlich bin, die Obstgläschen esse sogar ich noch ab und zu mit großer Hingabe oder mische sie mir in den Naturjoghurt.
Ich finde es toll, dass sich HiPP dafür einsetzt, das Getreide, Obst, Gemüse und Fleisch nach eigenem Bio-Standard anzubauen und damit gehaltvolle Produkte schafft. Auf der Homepage von HiPP gibt es dazu auch Videos, in denen etwas über die Tierhaltung erklärt wird, das finde ich sehr informativ.

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

sommerhitze-gesunde-abkuehlung-mit-den-bio-hipp-kinder-eiszapfen

HiPP Kinder App & Treueaktion

Kennt ihr eigentlich schon die HiPP Kinder App? Dort gibt es jetzt fünf neue HiPP Kinder Spiele und ein Gewinnspiel zu den HiPP Kinder Eiszapfen: „Hilf Pablo Pinguin die Früchte für sein Eis zu sammeln“ Ihr könnt die App hier downloaden. Für die neuen Produkte von HiPP gibt es eine tolle Seite, auf der ihr viele tolle Aktionen, wie zum Beispiel Gewinnspiele, HiPP Kinder Events, Produktinformationen, Infos zur Treueaktion mit tollen Prämien, Tipps für das Essen mit Kindern und Ideen für den Speiseplan bis zum ersten Lebensjahr findet.

Meine Kids und ich wir kühlen uns jetzt eine Runde ab, bevor es heute Mittag wieder wärmer wird und wir in eine neue Runde Eis schlecken gehen.

Wie kommt ihr durch diesen super heißen Sommer?

Alles Liebe,

Jasmin