Oh du goldener Spätsommer *Anzeige

„Ich sauge den Sommer in mich rein wie die Wildbienen den Honig“, sagte sie. „Ich sammele mir einen großen Sommerkuchen zusammen und von dem werde ich leben, wenn… wenn nicht mehr Sommer ist. Und weißt du, woraus er besteht?“ Und sie erzählte es Birk. „Es ist ein einziger großer Kuchen aus Sonnenaufgängen und Blaubeerreisig mit…

Geburtsbericht Teil 5 >> Hallo, wer bist du?

Und da öffnet unser Baby die Augen. Es ist dieser Moment, den man nie vergisst. Wenn sich die Blicke von Mama und Kind treffen und beide sagen “Das hast du gut gemacht!” Dieser allwissende tiefe Blick eines Neugeborenen ist einmalig und verzaubert mein Mamaherz. Meine Hebamme steht hinter mir, beobachtet, lässt uns Zeit. Als sie…

Teil 1 vom “Erwachsen-sein” und Zukunftsplanung >> Risikolebensversicherung und Verantwortung *Anzeige

Früher, ja früher habe ich oft einfach in den Tag hinein gelebt, meine Lebensplanung ging nie weiter als die nächsten 2-3 Wochen und der Rest war mir einfach so egal wie der Preis von einem Paket Milch oder den Lottozahlen der Mittwochsziehung. “Verantwortung” ist auch positiv! Das war 2008 auch noch so, als ich mein…

Wohnpsychologie im Kinderzimmer

Kürzlich war ich beim Event von MIMM Kindermöbel in den Räumlichkeiten von Kinder Räume in Düsseldorf. Wer mir bei Instagram folgt, hat bereits einen kleinen Einblick bekommen. Ich finde solche Events, die einem Thema nach gehen, immer sehr spannend. Zum einen trifft man auf alte Bloggerkolleginnen und lernt neue kennen, aber natürlich geht man auch mit…

Leben mit Klumpfuß

Nora ist 32, Mutter von drei Kindern und Medizinstudentin. Ihr drittes Kind, Konstantin kam mit einer körperlichen Behinderung zur Welt. Auf dem Ultraschall in der Schwangerschaft blieb diese unerkannt und die junge Familie war zunächst geschockt, als sie das Kind mit einer Fehlbildung im Kreißsaal empfing. Nora erzählt euch ein bisschen, wie es ihr und…

Die letzten Tage der Schwangerschaft >> Geburtsbericht Teil 1

Montag, 19. Juni 2017, heute ist der Tag des errechneten Entbindungstermins. Ich habe mir keine Hoffnung gemacht, dass unser Baby pünktlich kommt – Samuel habe ich ebenfalls um einiges übertragen und ich habe mal etwas davon gehört, dass jede Frau ihre eigene Tragezeit hat. Also bin ich völlig entspannt, als meine Hebamme morgens zur Vorsorge…