*Anzeige

RSX-41Endlich wird es draußen wieder wärmer und die Umgebung lockt mit Freizeitangeboten. Wir versuchen, möglichst viel Familienzeit in unseren Alltag zu integrieren und ganz besonders am Wochenede nutzen wir diese Zeit auch für gemeinsame Unternehmungen zu viert. So oft es geht sind wir draußen unterwegs, zu Fuß durch die umliegenden Felder und Wäldchen, mit dem Rad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Da wir selbst kein Auto besitzen und ab und zu einen Leihwagen haben, beschränken sich unsere Ausflugsziele meistens auf die Region zwischen Siegen und Aachen. Hier fährt auch der RSX, ein Regionalzug der Deutschen Bahn, der diese beiden Endhaltepunkte miteinander verbindet. Für uns also eine tolle Möglichkeit einen Ausflug zu machen. Ich möchte euch daher gern in den nächsten Monaten immer mal wieder ein Ausflugsziel entlang dieser Strecke vorstellen, von dem ich glaube, dass es anderen Familien auch gefallen könnte. 

Ausflugsziel in NRW: Das Panarbora
Auf den Spuren des RSX

panarbora

RSX-40

Heute starte ich direkt mit dem Panarbora bei Schladern. Der im Herbst 2015 eröffnete Naturerlebnispark steht unter der Prämisse der Natur- und Erlebnispädagogik.

Besonders für Familien, die gern in der Natur unterwegs sind, oder solche, die es gern wären, aber leider in der Stadt wohnen, ist das Panarbora perfekt. Denn hier gibt es für Groß und Klein ganz viel Natur hautnah zu erleben. 

panarbora

Das Herz des Parkes bildet der 1635 Meter lange Baumwipfelpfad, welcher als Rundweg angelegt und barrierefrei ist. Man geht erst einen künstlich angelegten Holz-Weg nach oben und steht dann sozusagen auf einem Pfad, der auf Stelten steht. Auf 23 Metern Höhe können Besucher über den Dächern des Waldes die Natur bewundern und an den verschiedenen Stationen interaktiv etwas über den Rohstoff Holz, sowie die einzelnen Waldbewohner lernen. Mit 2 und 4 Jahren konnten unsere beiden Jungs zwar nicht an jeder Station alles verstehen, aber sie waren doch die ganze Zeit über mit Begeisterung dabei und haben gelernt, welche Tiere im Sommer und im Winter, bei Tag und Nacht im Wald unterwegs sind. Sie haben ihre Geräusche erforscht, ihre Nahrung und dabei viel über den Wald gelernt. Ich würde sagen, dass Kinder ab der Grundschule ganz besonders viel Freude auf dem Baumwipfelpfad haben.

panarbora

RSX-44-1

panarbora

panarbora

RSX-34

RSX-36

panarbora

panarbora

panarbora

Anfang und Ende des Baumwipfelpfades bildet der 40 Meter hohe Aussichtsturm mit einer Aussichtsplattform auf 30 Metern Höhe. Von ihr aus kann man den Park mit den weiteren Attraktionen überblicken.

panarbora

panarbora

Im Park befindet sich auch ein Waldweg, welcher etwas versteckt am Rand des Parkes liegt. Er beginnt hinter dem Gemüsebeet und führt um den Park herum. Auf diesem Waldweg können Besucher barfuß den halben Park umrunden und sich mit allen Sinnen auf die einzelnen Stationen einlassen. Tasten, fühlen, hören, schmecken, sehen – der Weg führt durch alle Sinne.

panarbora

panarbora

panarbora

panarboraAber auch abseits des Pfades gibt es noch viel zu entdecken. Ein Heckenirrgarten fordert den Orientierungssinn, der Spieltunnel und der Abenteuerspielplatz laden zum Toben ein. Hier empfehle ich, Wechselkleidung mitzunehmen, denn es gibt einen Brunnen, mit dem die Kinder Staudämme bauen können und dabei kann es schon mal etwas nass werden.

panarbora

panarbora

RSX-28

Auch für das leibliche Wohl, sowie Wickelplätze ist gesorgt. Es gibt warme Speisen im Lokal, Eis und auch Kuchen.

Wer im Panarbora übernachten mag, kann sogar das tun. Hierfür sind Themendörfer angelegt worden. Das haben wir allerdings nicht gemacht. 

panarbora

Für uns ist das Panarbora eins unserer liebsten Ausflugsziele in der Umgebung geworden und wir werden ganz bestimmt noch öfter dort sein. 

 

Alles Liebe,

Jasmin