Nicht mehr lange und die Adventszeit beginnt. 24 lange Tage warten unsere Kinder dann auf Weihnachten. 24 Tage, die wir besinnlich und festlich begehen wollen. 24 Tage, die ich meinen Kindern mit einem Adventskalender versüßen will.

Mio braucht mit seinen 1.5 Jahren eigentlich noch keinen Adventskalender, er versteht ja noch gar nicht so recht, was da passiert. Aber wenn der große Bruder einen bekommt, soll das Geschwisterchen nicht leer ausgehen.

Ich habe mich bemüht, Kleinigkeiten zu finden, über die sich beide Jungs trotzdem riesig freuen werden. Hier also eine kleine Übersicht:

adventskalender-fuer-1-3-jahre

Mio liebt Katzen und Pferde. Daher das Katzenförmchen, das ich am Tag bevor wir backen möchten ins Säckchen stecke und die Schleich Pferde. Die waren im Angebot. Eine neue Haarbürste, eine Tonie Figur für Nikolaus, ein tut tut Flitzer für Heiligabend. Und sonst Kleinigkeiten die er gern mag. Haare kämmen liebt er, Schnuller auch und Fruchtriegel sowieso. 

adventskalender-fuer-1-3-jahre

Samuel liebt Dinos, weshalb  er “echte” Dinoeier und Dinotattoos bekommt.Außerdem gibt es Pixibücher, die wir schon länger haben, aber die Samuel bislang nicht interessiert haben. Dann gibt es eine Tonie Figur zum Nikolaus, Badezusatz, ein Vampirgebiss, weil er an Halloween so darauf abfuhr und Süßigkeiten. An Heiligabend bekommt er das PawPatrol Stickerbuch, dann ist er beschäftigt, bis es Essen gibt.

Mir war es wichtig, dass beide Kinder nicht jeden Morgen aufwachen und als erstes Schokolade essen. Ab und zu finde ich das für uns in Ordnung, aber jeden Tag wäre mir zu viel, da unsere Kinder auch mal zwischendurch eine Kleinigkeit naschen dürfen.

Erzählt mal, bekommen eure Minis einen Adventskalender und was tut ihr hinein?

Alles Liebe,

Jasmin